Menu
Suchen

Neubau unseres Logistikzentrums

Neubau Logistikzentrum Queisser Pharma

An unserem Unternehmenssitz in Flensburg entwickeln, produzieren und vermarkten wir eine breite Palette an Nahrungsergänzungsmitteln, Arzneimitteln und Medizinprodukten für die Erhaltung und Pflege der Gesundheit. 

Im Jahr 1987 wurde der Firmensitz in der Schleswiger Straße bezogen. Durch die positive Unternehmensentwicklung sind die Erweiterungsmöglichkeiten an diesem Standort für zusätzliche Palettenstellplätze inzwischen jedoch ausgeschöpft.

Neubau Logistikzentrum Queisser Pharma

Die Logistik von Queisser Pharma wird daher in das Gewerbegebiet Heideland in Handewitt umsiedeln. Auf dem 40.000 m2 großen Grundstück wird unser Logistikzentrum mit einem dreigeschossigen Vorbau und einem modernen, vollautomatischen Hochregallager errichtet.

Der erste Spatenstich ist bereits erfolgt und die geplante Fertigstellung des Baus ist für Mitte 2019 vorgesehen.

Gerne möchten wir über das Bauvorhaben näher informieren und ein paar Fragen beantworten.

Zeitplan

  • Frühjahr 2018: Erschließung durch die Gemeinde Handewitt

  • 18.06.2018: Spatenstich

  • Juli 2018: Beginn Erdarbeiten

  • August 2018: Ortbetonarbeiten

  • Dezember 2018: Beginn Innenausbau

  • Januar 2019: Beginn Montage Hochregallager

  • März 2019: Beginn Montage Fördertechnik

  • Juni 2019: voraussichtliche Fertigstellung des Logistikzentrums

  • Juli 2019: voraussichtlicher Beginn Umzug

  • September 2019: voraussichtlicher Go-live

Fragen zum Bauvorhaben:

Wird es während der Bauphase zu Lärmbelästigungen kommen?
Leider lässt sich beim Bau eines neuen Gebäudes Lärm nicht vermeiden, welcher in den unterschiedlichen Phasen des Baus variieren kann. Wir versuchen jedoch die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten.
Kann es aufgrund der Bauarbeiten zu Sperrungen oder Verkehrsbehinderungen kommen?
Verkehrsbehinderungen sind bei diesem Bauvorhaben durchaus möglich, werden aber so gering wie möglich gehalten. Im Vorfeld werden wir über eventuell anstehende Maßnahmen informieren.
Bleibt der Standort in Flensburg in der Schleswiger Straße erhalten?
Ja, der Standort in Flensburg wird erhalten. Dort werden die Produktion und die Verwaltung verbleiben. Die freiwerdenden Logistikflächen werden für eine Erweiterung der Produktion genutzt.
Wie viele Mitarbeiter werden am neuen Standort arbeiten?
Ca. 50 Logistikmitarbeiter, davon 30 Mitarbeiter aus dem Lagerbereich, 10 Auszubildende und 10 Mitarbeiter der Verwaltung werden an den neuen Standort umziehen. 6 Logistikmitarbeiter verbleiben in Flensburg für die Produktionslogistik.
Werden durch die höhere Automatisierung Arbeitsplätze wegfallen?
Dies wird nicht der Fall sein. Zwar wird die Automatisierung einige Prozesse verschlanken, jedoch werden alle logistischen Tätigkeiten, die zurzeit aufgrund unserer begrenzten Lagerkapazität an externe Dienstleister vergeben sind, wieder im eigenen Logistikzentrum ausgeführt. Aus diesem Grund wird auch in Zukunft die gleiche Anzahl Mitarbeiter benötigt.
Wird im neuen Logistikzentrum im Schichtbetrieb gearbeitet?
Es wird voraussichtlich zwei übergreifende Schichten geben, so dass das Logistikzentrum 12 Stunden pro Tag in Betrieb ist.
Wird es einen Mitarbeiterparkplatz geben?
Vor dem neuen Logistikzentrum wird es einen Parkplatz für Mitarbeiter und Besucher geben.
Welche Palettenstellplatzkapazität wird im neuen Lager erreicht?
Das neue Hochregallager wird Platz für ca. 30.000 Paletten bieten. In einem möglichen zweiten Bauabschnitt kann diese Kapazität noch um etwa 17.000 Stellplätze erweitert werden. Auf einer Fläche von ca. 7.650 m² werden zudem die Versandabwicklung realisiert und Büroräume geschaffen.
Ich habe auf meine Frage keine Antwort gefunden. An wen kann ich mich wenden?
Unser Team beantwortet Ihre Fragen zum Bau des neuen Logistikzentrums gerne. Füllen Sie dazu einfach das Kontaktformular aus, das Sie über den unten stehenden Navigationspunkt "Kontakt" erreichen.

Zeitungsartikel zum Bauvorhaben

Auch in verschiedenen Zeitungsartikeln können Sie mehr über unser neues Logistikzentrum und das Bauvorhaben lesen: