Menu
Suchen

Vorbildliches Engagement ausgezeichnet

Flensburg (sj) – Im Rahmen einer Feierstunde würdigte das Flensburger Traditionsunternehmen „Queisser Pharma“ erneut das ehrenamtliche Engagement regionaler Persönlichkeiten mit dem „Queisser Seniorenpreis“. Zum bereits 33. Mal konnten so-mit bemerkenswerte Biografien geehrt werden, die sich mit viel Energie, Erfolg und Tatendrang zum Nutzen der Gesellschaft eingebracht haben oder nach wie vor aktiv einbringen.
In der gutbesuchten Bürgerhalle des Rathauses stieg die Spannung, als „Queisser Pharma“ Geschäftsführer Jan K. Kuskowski die Namen der diesjährigen Preisträger verkündete: „In diesem Jahr ist die Wahl auf Barbara Winkler und Dr. Ekkehard Krüger gefallen“. Die Jurymitglieder haben somit auch für 2019 zwei äußerst engagierte Preisträger ausgewählt, die Stadtpräsident Hannes Fuhrig in seiner Fest-rede als „Paradebeispiele für ein hohes Maß an Aktivität“ bezeichnete: „Das bürgerliche Engagement ist eine wichtige Säule unserer Gesellschaft und sozusagen der notwendige Kitt, der alles zusammenhält. Mit der heutigen Vergabe werden zwei ganz besondere Bürger unserer schönen Stadt ausgezeichnet, die sich vorbildlich für die Menschen in der Region eingesetzt haben“.
Seit nunmehr fast vierzig Jahren engagiert sich die Wahl-Flensburgerin Barbara Winkler, gebürtig aus New York, in vielfältiger Form. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Integration, Gleichberechtigung oder verschiedene Aktivitäten für die Teilhabe von Neu-Flensburgern. Stationen ihres ehrenamtlichen Engagements: Die Deutsch-Israelische Gesellschaft, das Frauenforum, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) oder der Deutsche Frauenring. Seit 2008/2009 ist sie maßgeblich im Bereich Integration aktiv und hat von Beginn an am Flensburger Integrationskonzept mitgearbeitet. Sie war Mitbegründerin des Runden Tisches für Integration und wurde fünf Mal hintereinander zu dessen Vorsitzenden gewählt. Barbara Winkler ist ei-ne Frau, die ihre Stimme erhebt, damit etwas passiert, und zwar in den Bereichen Gleichberechtigung und Chancengleichheit. Der „Queisser Seniorenpreis“ zeichnet das gesellschaftliche, soziale, kulturelle oder auch sportliche Engagement regionaler Persönlichkeiten aus.
Dr. Ekkehard Krüger hat sich in vielen Bereichen verdient gemacht. Er ist ein Mann, der wahrlich für die Gemeinschaft und das Ehrenamt lebt und brennt. So engagierte er sich unter anderem seit 1982 im Netzwerk „Selbsthilfe Schleswig-Holstein“ und ist Mitbegründer des Bildungswerks „Anders leben“. Für den Seniorenbeirat, dem er von 2006 bis 2016 angehörte, hat er sich stets aktiv eingebracht. So wirkte er zum Beispiel bei Themen der Quartiersentwicklung mit oder organisierte die Veranstaltungswoche „aktive Senioren“ in Zusammenarbeit mit dem Sportverband Flensburg. Darüber hinaus koordinierte er Pilotprojekte, wie ein Haltestellenkonzept für den öffentlichen Nahverkehr und die Aktion „Flensburg aktiv“, federführend. Des Weiteren arbeitete er an dem Leitbild der generations-freundlichen Stadt und organisierte verschiedene Fachtagungen zu unterschiedlichen Themen für den Seniorenbeirat. Der Arbeitskreis Bürgerbeteiligung gehört unter anderem dazu. Aktuell ist er persönliches Mitglied des „Klimapakt Flensburg“ und gehört der Aktionsgruppe „Klima-Flensburg“ sowie der neuen Ortsgruppe des Verkehrsklubs Deutschland e.V. an.
Der „Queisser-Seniorenpreises“ wird in Anlehnung an die Marke „Doppelherz“ vergeben und ist mit einem jeweiligen Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro dotiert.