Menu
Suchen

Dirk J. - Nationaler Verkaufsleiter

Mann bearbeitet Charts im Büro

Meine Geschichte beginnt im Jahr 1992! Ich hatte im Frühjahr mein Abitur gemacht, war als Zivildienstleister bei der Arbeiter Wohlfahrt in Flensburg tätig und habe bei der HSG Tarp Wanderup Handball gespielt.

Als ich gemeinsam mit meinem Trainer an einem Abend zum Training fuhr, sprachen wir darüber, was ich denn nach dem Zivildienst machen werde. Ich hatte schon einige Vorstellungsgespräche unter anderem bei einem regionalen Versicherungsunternehmen in Flensburg und bei Queisser Pharma. Von der Versicherung hatte ich bereits eine Zusage für ein duales Studium erhalten. Ich sagte also meinem Trainer, dass ich zur Versicherung gehen werde. Zum Glück hat er mich davon überzeugt, noch nicht zuzusagen und die Antwort von Queisser Pharma abzuwarten. 

Ich bekam nach einem zweiten Vorstellungsgespräch bei Queisser Pharma eine Zusage und in diesem Jahr werde ich am 01.10. mein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Wäre diese Fahrt zum Training nicht gewesen, würde ich vielleicht heute Versicherungen verkaufen. Zum Glück ist es ganz anders gekommen!

Nach meiner dualen Ausbildung zum Industriekaufmann und zum Betriebswirt BA habe ich zunächst im Controlling und dann im Vertriebscontrolling gearbeitet. Im Vertiebscontrolling habe ich vor allem dem Vertriebsdirektor als Assistent zur Seite gestanden.  Auswertungen jeglicher Art, vorbereiten und analysieren von Jahresgesprächen, Außendiensteinsatzplanung und Steuerung standen im Mittelpunkt meiner Arbeit. 

Im Rahmen der Implementierung eines neuen Konditionssystems bei unseren Kunden haben wir vom Controlling und Vertriebscontrolling die Key Accounter begleitet.

Der Kundenkontakt hat mir sehr gut gefallen und kurze Zeit später (2002) ergab sich die günstige Gelegenheit, dass ich ins Key Account wechseln konnte.

Ich sehe mich als Key Accounter als Bindeglied zwischen den Kunden und Queisser Pharma. Listungsgespräche, Konditionsverhandlungen, Aktionsabsprachen sind die Hauptaufgaben im direkten Umgang mit Kunden.

Queisser Pharma ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen, was sehr hohe Anforderungen an die Beschaffung und die Logistik stellt. Unsere sehr hohe Lieferfähigkeit ist bemerkenswert und wird auch von unseren Kunden sehr gelobt.  Wir Key Accounter haben hier die Aufgabe, monatlich die Absatzhochrechnungen unseren Kunden anzupassen, damit eine solide Planmenge besteht, auf die alle anderen Abteilungen aufbauen können. Der administrative Teil der Arbeit ist immer wichtiger geworden. Auch hier ist die super Zusammenarbeit mit unserem Controlling zu erwähnen, die alles dafür tun, damit wir die Arbeiten möglichst effizient erledigen können.   

In der Zusammenarbeit mit dem Controlling haben wir tolle Tools entwickelt, die es uns ermöglichen z.B. in Jahresgesprächen sofort eine Forderung zu bewerten und die Auswirkungen von unseren Angeboten zu simulieren. Ein echter Wettbewerbsvorteil!

Mir hat diese Aufgabe als Key Accounter immer sehr viel Spaß gemacht.

Nach 15 Jahren ergibt sich für mich eine neue Chance im Unternehmen. 

Seit dem 22.01.2018 habe ich die Verantwortung für unsere Außendienstmannschaft übernommen und fungiere als Nationaler Verkaufsleiter. Eine Aufgabe, über die ich mich sehr freue.

Ich bin verantwortlich für derzeit 41 Bezirksleiter, die in vier Verkaufsregionen unterteilt sind, unterstützt werde ich von vier regionalen Verkaufsleitern. 

Ich hatte das Glück, schon vor vielen Jahren in das Nachwuchskräfte-Förderprogramm der Dethleffsen Holding aufgenommen zu werden. Die vielen Seminare haben mich sehr gut auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereitet.

Ich freue mich auf viele weitere spannende Jahre in diesem tollen Unternehmen.